Arbeitserprobung und Eignungsabklärung

Arbeitserprobung und Eignungsabklärung

in einer vergleichbaren Einrichtung der beruflichen Rehabilitation nach § 35 SGB IX

Sie haben einen bestimmten Berufswunsch, wollen aber noch letzte Zweifel ausräumen? Oder Sie schwanken noch zwischen mehreren Berufsfeldern? Dann haben wir genau das Richtige für Sie: Eine Arbeitserprobung oder Eignungsabklärung im CJD Olpe.

Die Arbeitserprobung hat das Ziel, Ihre Eignung für einen bestimmten Beruf abzuklären. Sie erproben sich vier Wochen täglich von 7.25 bis 16.00 Uhr in dem von Ihnen ausgewählten Berufsfeld. Sie lernen relevante Ausbildungsinhalte kennen und nehmen am hausinternen Stützunterricht teil.  

Eine Eignungsanalyse dient der Erhebung weiterer berufsrelevanter Informationen. Die Ergebnisse hieraus bilden gemeinsam mit den Ergebnissen aus dem Aufnahmegespräch und der Berufsfelderprobung die Grundlage für die weitergehende Beratung. Bei gesundheitlichen Fragen wird zusätzlich der medizinische Dienst einbezogen.  

Die Eignungsabklärung gibt Ihnen die Möglichkeit, Ihre Eignung und Ihr Interesse für verschiedene Berufe zu klären, aufgrund Ihrer eigenen Erfahrung berufliche Vorstellungen zu entwickeln und zu konkretisieren und zu einer Berufswahlentscheidung zu kommen. Im Unterschied zur Arbeitserprobung erproben Sie sich nicht nur in einem Berufsfeld, sondern jeweils vier Wochen in drei Berufsfeldern.  

Das CJD Olpe bietet eine Erprobung in allen Berufsfeldern an, für die Ausbildungswerkstätten vorgehalten werden. Beide Maßnahmen können Sie als Tagespendler oder mit Unterbringung im Bereich Wohnen absolvieren.  

Teilnahmevoraussetzungen und Auftraggeber

Auftraggeber aller beruflichen Maßnahmen ist die Agentur für Arbeit. Die Beratungsfachkraft Ihrer Agentur für Arbeit klärt mit Ihnen gemeinsam, ob die Voraussetzungen für eine Arbeitserprobung oder Eignungsabklärung in einer Einrichtung der beruflichen Rehabilitation vorliegen.

Arbeitserprobung